Digitale Logis­tik & Materialwirtschaft

Eine Unmen­ge von Mate­ria­li­en müs­sen jeden Tag im Kran­ken­haus bewegt wer­den. Die Orga­ni­sa­ti­on abzu­stim­men mit den medi­zi­ni­schen Kern­pro­zes­sen, ist eine ech­te Her­aus­for­de­rung. Wir alle erle­ben im All­tag, dass sich vie­le ope­ra­ti­ve Pro­ble­me aus Ver­sor­gungs­eng­päs­sen ableiten.

Entwicklung des <br>medi­zi­nisch­en <br>Kon­zep­tes

Ist das Spek­trum jeder Fach­ab­tei­lung – schaut man mal in die Zukunft – das Rich­ti­ge an die­sem Ort, in die­sem Umfeld? Gibt es Poten­ti­al außer­halb des kon­kre­ten Spek­trums in den eige­nen Fach­ab­tei­lun­gen oder nur in anderen?

Bausteuerung & Bauprojektumsetzung

…ist ein Manage­ment­the­ma, denn Zeit­ver­lauf, Gesamt­kos­ten und Unter­halts­kos­ten sind von gro­ßer Rele­vanz für ein wirt­schaft­li­ches Krankenhaus.

Nachsorge

Ent­wick­lung eines Unter­neh­mens für nach­sta­tio­nä­re Behand­lun­gen: Mit der Durch­füh­rung der Auf­ga­ben des Ent­lass­ma­nage­ments beginnt für den Pati­en­ten immer öfter ein Such­pro­zess um die idea­le Nachversorgung.

Ein Modell für ein hygie­nisches Krankenhaus

Antegrad hat füh­ren­de Hygie­ni­ker, Mikro­bio­lo­gen, Archi­tek­ten und Tech­ni­ker zusam­men­ge­ru­fen um gemein­sam dar­über nach­zu­den­ken wie die Gefah­ren, die mit dem Kran­ken­haus­ge­bäu­de ver­bun­den sind, erkannt wer­den und wie ein Kran­ken­haus gebaut sein müss­te, um Hygie­ne und Pati­en­ten­si­cher­heit sicherzustellen.